Bibliothek der Zukünfte

So könnte es sein… Weil uns die Idee der gemeinsamen Zukunftsgestaltung fasziniert, sammeln wir Geschichten.
Geschichten, die zeigen, wohin die Reise in Zukunft gehen kann, was wir in den unterschiedlichsten Bereichen anstreben und was wir vermeiden wollen oder sollen.

Gleich zu unseren Geschichen

Warum Geschichten?

Mit Geschichten können wir komplexe Sachverhalte verständlich ausdrücken. Geschichten verbinden Menschen und schaffen die Möglichkeit zur Identifikation – viel stärker als die reine intellektuelle Auseinandersetzung mit abstrakten Zukunftsszenarien überhaupt sein kann.

Fundgrube für Zukunftsideen:

Dystopien und Utopien sind eine Quelle für das gemeinschaftliche Wirken hin zu einer lebenswerten Zukunft. Sie liefern Anregungen, aber auch konkrete Ansätze für Interessierte, Gestalter*innen und Entscheider*innen: Wie wollen wir in Zukunft leben, arbeiten, handeln?

Archiv lebendiger Werte, Wünsche und Risiken:

Gemeinsam generierte Zukunftsbilder liefern Argumente, stiften Sinn und helfen, Visionen zu sehen, zu kommunizieren, Verbindungen und Vertrauen aufzubauen… An den Werten,
Wünschen und Ängsten kann sich aktuelles Handeln orientieren und bewertet werden.

NxF | Navigate by Fiction

Mit unserem Prozess für Zukunftsgestaltung NxF | navigate by fiction nutzen wir die Kraft der kollektiven Intelligenz. Unsere Bibliothek der Zukünfte zeigt, was bei gemeinschaftlichen, co-kreativen Denkprozessen herauskommen kann, und welches Knowhow freigesetzt wird. Damit ist sie auch eine öffentliche Plattform für
kollaborative Zukunftsprojekte aus Wirtschaft und Politik, die wir betreuen. Zur NxF-Hompage.


Geschichtensuche

Zukunftsgeschichten

Muhamed: Zwangspause im Containerhafen​
Ein Szenario aus dem Jahr 2050 mit den Dimensionen: Nachhaltigkeit - Globale Wirtschaft

Muhamed erlebt die Wirtschaft als System verschiedener Extreme:...


Harald: Risse​
Ein Szenario aus dem Jahr 2036 mit den Dimensionen: Sinnhaftigkeit - Nachhaltigkeit

Grundeinkommen für alle, jeder darf der Sinnhaftigkeit selbst...


Harald: Lust auf Stau-Raum​
Ein Szenario aus dem Jahr 2036 mit den Dimensionen: Nachhaltigkeit - Flucht

Man flieht so, dass die Welt nicht kaputt gemacht wird, und auch...


Georg: A little bit of Carla in my life​
Ein Szenario aus dem Jahr 2048 mit den Dimensionen: Nachhaltigkeit - Globalismus

Man kümmert sich nur um die Menschen in der direkten Umgebung,...